Warum es wichtig ist, allein sein zu können

Fühlst du dich auch unwohl, wenn du allein in einer Bar sitzt, weil deine Freundin gerade auf dem Klo ist? Hast du Probleme damit, allein ins Kino oder wandern zu gehen? Na dann willkommen im Club – mir geht es nicht anders. Allerdings habe ich gelernt, dass man trainieren kann, Dinge allein zu tun. Mit ein bisschen Übung wird es immer leichter. Wie genau das funktioniert, erkläre ich dir hier.

Alleinsein stärkt das Selbstbewusstsein.

Allein in der Mensa essen? Das war für mich am Anfang meines Studiums vor ungefähr 5 Jahren noch undenkbar. Dann setzte ich mich lieber mit knurrendem Magen ins nächste Seminar. Ich habe Freundinnen, denen es ganz ähnlich ging und teilweise noch geht. Wir sind normalerweise so sehr daran gewöhnt, unter Menschen zu sein – früher in der Schule und in der Familie, später dann in der WG, im Uni-Seminar, im Büro, und so weiter –, dass wir die Alleinzeit als Strafe ansehen. Mir persönlich ist aufgefallen: Je öfter man mit anderen Leuten zusammen ist, desto schwieriger fällt es einem, wenn man dann plötzlich doch mal allein da steht.

Dabei ist eine Sache ganz wichtig: Ob man allein ist bzw. sich allein fühlt – oder ob man sich Zeit für sich nimmt. Am Ende kommt es auf das Gleiche bei heraus, die Formulierung ist jedoch wichtig. Wenn ich mich allein fühle, dann bin ich einsam. Wenn ich mir jedoch Zeit für mich gönne, nehme ich mir eine Auszeit und lade meine Energiebatterien wieder auf. Was wiederum ungemein wichtig ist, um im anschließenden Beisammensein gut „zu funktionieren“.

Allein sein kann man lernen.

Überleg dir zuerst einmal, ob du wirklich schlecht allein sein kannst. Das muss natürlich nicht auf jeden zutreffen. Ich schlage vor, eine kleine Gedankenübung zu machen. Welche Dinge machst du wirklich gerne? Wandern, Fahrradtouren, Schreiben, Malen, oder etwas ganz anderes? Dann überleg dir: Wie oft machst du diese Aktivitäten? Machst du sie nur, wenn andere auch Zeit dafür haben, oder nimmst du dir bewusst Zeit dafür?

An der Antwort erkennst du ganz deutlich, ob du dich von anderen abhängig machst. Natürlich ist der Umgang mit anderen Menschen wichtig – sogar lebenswichtig – aber ich habe das Gefühl, dass sich viele Menschen fast ausschließlich darauf konzentrieren. Dabei hat daneben noch jeder seine ganz persönlichen Vorlieben und Hobbys. Diese auszuleben, ist unglaublich wichtig um das Selbstbewusstsein zu stärken und innere Ruhe und Frieden zu finden.

Solltest du auch Probleme damit haben, Dinge allein zu machen, probier die folgenden Tipps aus.

1. Beobachte dich selbst.

Irgendwann ist jeder von uns mal alleine. Wenn die WG-Mitbewohner ihre Türen schließen, der Freund fürs Wochenende verreist ist oder die Freunde alle verplant sind. Wenn du das nächste Mal in so einer Situation bist, beobachte dich und deine Gedanken genau. Wie fühlst du dich? Was geht dir im Kopf herum? Wozu hast du Lust? Schreibe es auf.

2. Fang klein an.

Du musst nicht von heute auf morgen eine Fernreise für dich ganz alleine buchen. Allein sein kann man wunderbar auf der ganzen Welt, man braucht dafür in kein Flugzeug steigen. Allein reisen ist nichts für alle und hat nicht nur Vorteile! Also, versuch dich lieber an kleineren Dingen. Zum Beispiel, allein spazieren zu gehen. Oder mit einem guten Buch an den See. Fährst du gerne Fahrrad? Dann unternimm alleine eine Fahrradtour

3. Lern dich selber kennen.

Wenn du dich regelmäßig im Alleinsein übst, wird es dir bald leichter fallen, es zu genießen. Achte bewusst darauf, was dir Spaß macht und gut tut – und gönn dir dann genau das. Übst du dich darin, wirst du dich selbst besser kennen lernen. Das sorgt dafür, dass dein Selbstbewusstsein steigt und du vor anderen sicher und unabhängig auftrittst.

4. Fühl dich zu nichts verpflichtet.

Lerne, auf dich Acht zu geben. Allein sein ist nicht immer hilfreich. Mach also das, was sich für dich im Augenblick richtig anfühlt. Noch was: Wenn es dir unangenehm ist, anderen von deinem Alleinsein zu erzählen – mach es einfach nicht! Du bist nichts und niemandem zu irgendwas verpflichtet.

Ach, noch etwas: Wenn man „Dinge allein machen“ googelt, erscheinen auf der ersten Seite fast nur Tipps, was man als Single allein unternehmen kann. Dazu möchte ich noch etwas sagen: Egal, ob in einer Beziehung oder nicht, es ist meiner Meinung nach immer wichtig, selbständig zu sein und seine Zeit für sich selbst sinnvoll auszufüllen zu wissen. Es gibt zwar den Spruch: Zusammen ist man weniger allein, aber wenn man nur aus diesem Grund eine Beziehung eingeht, ist sie von Anfang an zum Scheitern verdammt. Es geht in einer Partnerschaft schließlich nicht darum, endlich die Dinge machen zu können, für die Freunde keine Zeit haben. Nein, es geht darum, dass sich zwei Menschen finden, die beide in ihrer eigenen inneren Mitte sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close